Leisa Rayven: Bad Romeo – Wohin du auch gehst

9 ½ Sterne!
(Klappentext unten)

In der Bahn laut loslachen, während einen alle anstarren – genau DAS ist mir (mehrfach) passiert, als ich Bad Romeo gelesen habe. Eine Liebesgeschichte der Extraklasse! Ein absolutes Lese-MUSS!!!

 

Autor: Leisa Rayven
Titel: Wohin du auch gehst
Reihe: Bad Romeo
Band: 1
Genre: Liebesroman
Veröffentlichung: 27. Juli 2017
Verlag: Fischer
Seitenzahl: 476

 

Schreibstil

Unüblich, aber trotzdem zuerst: Rayvens Schreibstil. Der HAMMER! Ein einfacher Stil, sodass man das Buch locker-flockig liest, bis einem irgendwann auffällt: >Oh, schon wieder 50 Seiten gelesen?<
Des Weiteren nimmt Rayven den Leser auf eine emotionale Reise mit: Man fühlt das, was die Protagonistin fühlt, ohne dass es einem direkt bewusst wird. Das Ganze gelingt ihr durch die Erzählperspektive in der ersten Person Singular (-> aus Cassies Sicht). Wut, Enttäuschung, aber auch Liebe lässt den Leser mitreißen. Es gibt einige Stellen, an denen ich mich so fremdgeschämt habe, dass ich das Buch kurz zuklappen musste und mir dachte: >Das passiert jetzt nicht wirklich…< – so sehr hat mich diese geniale Story gefesselt. Außerdem fühlt man die ernsten Situationen sehr mit; manchmal werden diese durch eine sehr stumpfe, aber sehr witzige Handlung unterbrochen – Und genau das wirkt nicht lächerlich aufgesetzt, sondern wie ganz normale Alltagssituationen. Ich muss gestehen: Ich habe noch NIE so oft laut aufgelacht, weil es so plötzlich, aber absolut genial kommt (von Schmunzlern wollen wir hier gar nicht anfangen) – einmal habe ich sogar Tränen gelacht.

 

Inhalt

Es geht um Cassie, die sich an der Grove Schauspielakademie in New York bewirbt. Ethan, der Bad Boy, fällt ihr direkt auf und trotz der guten Vorsätze kann sie die Finger nicht von ihm lassen – klingt erstmal 0/8/15. Aber das ist es absolut nicht! Die Geschichte spielt zu zwei Zeitpunkten: 2007 und 2013. So baut sich die Spannung auf und es entstehen viele Fragen, die Rayven im Laufe der Handlungsstränge klärt (außer ein paar wenige, die für Band 2 offen bleiben). Die Personenkonstellationen sind typisch aufgebaut, allerdings haben sie total neue Charaktereigenschaften, die, wie oben beschrieben, zum Teil echt lustig sind. Die Idee mit der Schauspielschule ist mir persönlich neu – vor allem weil diese eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt und nicht einfach nur ein Handlungsort ist. Mehr kann ich hier nicht dazu sagen, ohne weitere Handlungen zu spoilern.
2 Kleinigkeiten haben mir nicht so gut gefallen: Erstens wird im Klappentext sehr geheimnisvoll und negativ von Ethan geschrieben – meiner Meinung nach aber zu viel übertrieben. Man findet diese Handlung zumindest in Band 1 nicht wieder. Zweitens wurde mit der Geschichte im Jahr 2013 angefangen. Nach dem Kapitel dachte ich, es sei ein nicht gekennzeichneter Prolog gewesen, bis mir zwei bis drei Kapitel später aufgefallen ist, dass es den Anfang vom zweiten Handlungsstrang darstellt. Außerdem hätte ich besser gefunden, mit dem Kennenlernen von Ethan und Cassie zu beginnen, anstatt mit dem Auslöser des Handlungsstranges 2013.
Aus diesen Gründen „nur“ 9 ½ Sterne und nicht 10.

 

Titel & weitere Kritik

„Bad Romeo“ – klingt schon irgendwie amüsant. Wo Shakespeares Romeo eigentlich für Romanze, echte Liebe und Gefühle steht, steht hier ein fettes „Bad“ davor. Und ja, Ethan ist ein Bad Boy. Durch die Schauspielschule wird er dann wortwörtlich zu (einem) Bad Romeo … Lasst euch überraschen! Eine fantastisch passende Titelwahl wie selten. Die Cover der gesamten Reihe sind absolut gelungen – wie ich hinten im Anhang erfahren habe, ist „Bad Romeo“ eine Trilogie und es gibt ein Spin Off zu einer Person, die zwar nicht unwichtig ist, aber doch eher am Rande steht. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht und werde den Spin Off („Bad Heart“) mit einer großen Wahrscheinlichkeit auch lesen.

 

Fazit

Band 1 von „Bad Romeo“ zählt definitiv zu meinen Lieblings-Liebesromanen! Zwischen einer kreativen Handlung finde ich die Punkte, an denen man sich hoch zehn fremdschämt absolut gelungen – Ein Meisterwerk, das meiner Meinung nach viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat! Vor allem die Lacher sind so genial gesetzt, dass es weder lächerlich, noch aufgesetzt wirkt. Absolut fantastisch!

Autorin: Gingh

[Unbezahlte Werbung]


Klappentext:

„Bei ihrem Vorsprechen an der berühmten New York Grove Schauspielakademie fällt Cassie Taylor der attraktive Mitbewerber gleich auf. Er ist groß, dunkelhaarig und hat stechend blaue Augen. Cassie fühlt sich sofort angezogen. Doch während der Auswahlrunden wird schnell klar: Ethan Holt ist ein absoluter Bad Boy – ein Typ, von dem man besser die Finger lässt. Er ist unverschämt, wortkarg und hat eine dunkle Vergangenheit. Leider ist er auch unglaublich sexy. Ihren guten Vorsätzen zum Trotz verliebt sich Cassandra in Ethan. Schnell merkt sie: Dieser Mann ist wirklich gefährlich, aber sie kann ihm einfach nicht widerstehen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s